Ihr Beitrag zur Weltliteratur

VSKM stellt Ihnen Raum zur Verfügung, Ihre literarisch mehr oder weniger wertvollen Gedanken zu äußern. Hier sehen Sie, was andere der Welt, aber vor allem uns zu sagen haben. Wenn Sie sich nach der Lektüre dieser Texte inspiriert fühlen, ebenfalls etwas zu schreiben, gibt es diese Gelegenheit natürlich.

Seite 3 von 20Anfang | zurück | weiter
speim wie leim
18.04.2006
liebe VSKMler, ich glaub ich hab die Lösung eures tollen Gewinnspiels, hoffentlich is das einsendedatuum noch nicht vorbei.
also:
4,3800 : 24 (890)- cos 3/8
war übrigens ganz schön schwierig die Lösung herauszufinden, aber jetzt hab ich mir den preis schon verdient, oder
kraxl
18.04.2006
terror, rechtschreibung, Himmel oder Hölle? adressen und Telefongespräche? ha-
ICH STEH DARÜBER
hell-4-you
02.04.2006
mir fehlt beim denken ein system.
so ist es viel zu unbequem!

gedanken springen durchs gehirn
und bügeln falten auf die stirn.

ich will sie fangen, es macht flutsch,
da war doch was ? jetzt ist es futsch!

ich nehm`s mir lieber selbst nicht krumm,
ich bin, ich war und bleibe dumm!

Fred Drucker
15.03.2006
Liebe literarische Abteilung. Ihre humorvollen Seiten sind einfach einzigartig! DANKE!!
anna
07.03.2006
Treffen sich zwei Päpste.
Karl
21.02.2006
Balter weg
Karin
21.02.2006
Ihr seid soooo spitze, Kinners!
ruediger bonk
09.02.2006
Hallo!
Ich bin der berüchtigte Rüdiger "r.bonk" Bonk aus, angeblich, Münster.
Ich treibe mich im Netz herum und mache Einträge in Gästebücher.

Grüße
R. Bonk, Muenster
Janko Weber
27.01.2006
Polizei und angeschlossene Terroristen haben in der vergengenen Nacht (26./27.01.06) erneut versucht mich in meiner Wohnung mittels irgendeiner Form von Wellen oder Strahlung zu töten. Bei merkwürdigen, nicht lokalisierbaren Brumm-Geräuschen (vermutlich von der Decke, außerhalb der Wohnung nicht wahrnehmbar) kann ich stehend, sitzend oder liegend darauf warten dass ich stechende Kopfschmerzen und Herzschmerzen bekomme, meine Muskeln anfangen zu zucken und mir schwindelig wird. Die Polizei will mit eiskaltem Mord Jahre-langen Psycho-Terror an meiner Person vertuschen.

Janko Weber (33), ***** Leipzig
oldi
27.01.2006
reich mir schnell den übelkübel,
sonst wird mir ohne kübel übel!

@snady und nach ein zwei bierchen passen meist sogar noch 1, 2, 35 schnäpse hinterher! einfach mal ausprobieren;-)
anna
21.01.2006
ausrutschen, Glatteis, Fahrrad fahren
hase
19.01.2006
gnrch
sommer, sonne, wintereinbruch.
aaahrg
anna
17.01.2006
hey, verschickt ihr eigentlich mal so newsletters oder sowas???
schlafen
18.12.2005
Ich bin müde- daraus folgernd gehe ich schlafen
hase
05.12.2005
na, ihr knotzen? alles fit?
die seite gibt es ja immer noch, gnrch.
also, so ist das also, ja?
frage: wie kann man bei 3 grad celcius in deutschland voellig braungebrannt sein ohne ijm solarium gewesen zu sein, geschweige denn es auch nur in seine naehe gelassen zu haben? na? na? gnrch
vogelkot
hase
bis bald
bitte entwerten sie diesen eintrag nicht, gnrch
Anstich
20.11.2005
.Bockbier.
sandy
18.11.2005
Eine Geschichte über Golfbälle und Bier

Ein Professor stand vor seiner Philosophie-Klasse und hatte einige Gegenstände vor sich. Als der Unterricht begann, nahm er wortlos einen sehr großen Blumentopf und begann, diesen mit Golfbällen zu füllen.
Er fragte die Studenten, ob der Topf nun voll sei.
Sie bejahten es.
Dann nahm der Professor ein Behältnis mit Kieselsteinen und schüttete diese in den Topf. Er bewegte den Topf sachte und die Kieselsteine rollten in die Leerräume zwischen den Golfbällen.
Dann fragte er die Studenten wiederum, ob der Topf nun voll sei.
Sie stimmten zu.
Der Professor nahm als nächstes eine Dose mit Sand und schüttete diesen in den Topf. Natürlich füllte der Sand den kleinsten verbliebenen Freiraum.
Er fragte wiederum, ob der Topf nun voll sei.
Die Studenten antworteten einstimmig "ja".
Der Professor holte zwei Dosen Bier unter dem Tisch hervor und schüttete den ganzen Inhalt in den Topf und füllte somit den letzten Raum zwischen den Sandkörnern aus.

Die Studenten lachten.
"Nun", sagte der Professor, als das Lachen langsam nachliess, "Ich möchte, dass Sie diesen Topf als die Repräsentation Ihres Lebens ansehen.
Die Golfbälle sind die wichtigen Dinge in Ihrem Leben: Ihre Familie, Ihre Kinder, Ihre Gesundheit, Ihre Freunde, die bevorzugten, ja leidenschaftlichen Aspekte Ihres Lebens, welche, falls in Ihrem Leben alles verloren ginge und nur noch diese verbleiben würden, Ihr Leben trotzdem noch erfüllend wäre."
"Die Kieselsteine symbolisieren die anderen Dinge im Leben wie Ihre Arbeit, Ihr Haus, Ihr Auto.
Der Sand ist alles andere, die Kleinigkeiten. Falls Sie den Sand zuerst in den Topf geben", fuhr der Professor fort, "hat es weder Platz für die Kieselsteine noch für die Golfbälle. Dasselbe gilt für Ihr Leben. Wenn Sie all Ihre Zeit und Energie in Kleinigkeiten investieren, werden Sie nie Platz haben für die wichtigen Dinge. Achten Sie auf die Dinge, welche Ihr Glück gefährden. Spielen Sie mit den Kindern. Nehmen Sie sich Zeit für eine medizinische Untersuchung. Führen Sie Ihren Partner zum Essen aus. Es wird immer noch Zeit bleiben um das Haus zu reinigen oder Pflichten zu erledigen."
"Achten Sie zuerst auf die Golfbälle, die Dinge, die wirklich wichtig sind. Setzen Sie Ihre Prioritäten. Der Rest ist nur Sand..."

Einer der Studenten erhob die Hand und wollte wissen, was denn das Bier repräsentieren soll.
Der Professor schmunzelte: "Ich bin froh, dass Sie das fragen. Es ist dafür da, Ihnen zu zeigen, dass, egal wie schwierig Ihr Leben auch sein mag, es immer noch Platz hat für ein oder zwei Bierchen.

Christian
09.11.2005
cool, der Counter passt durch seine Konfigurierbarkeit genau in mein Design.
Vorher warens nur statische Binaerzahlen.. nun macht es auch noch Sinn :)

... voran, voran, sang er als er sprang.. in den Suppentopf, voller gruen, daruen.
wortsuche
08.11.2005
Liebe Sprachfreunde,

Traurig, aber wahr: schöne Wörter sterben aus. Während es immer neue, unwürdige Wörter gibt (Schwampel, chillen, Bungee-Jumping), werden altehrwürdige Wörter einfach tot geschwiegen. Zum Beispiel:

- Babybrumme (Teenagerdeutsch für Motorroller)

- Hagestolz (Single)

- Schwoof (Tanz)

Wir sammeln diese schönen Begriffe um sie vor dem Vergessen zu bewahren und bitten um aktive Mithilfe beim Aufspüren bedrohter Wörter. Eine Auswahl erscheint als "Lexikon der bedrohten Wörter" im Dezember 05 im Buchhandel (Rowohlt,240 S., 8,90 Euro).

Auch Sie können helfen. Beantragen Sie noch heute Artenschutz für ein bedrohtes Wort Ihrer Wahl, auf:

http://www.bedrohte-woerter.de

Sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung eines flüchtigen Wortes führen sind willkommen.

Waidmanns-Heil!
r *r* r* r*
23.10.2005
aaaaaaaaaaaaa- Spinneninvasion!!!!!!!!

hilfe, sie sind hier!!!!!!!! und kommen immer näherrrrrrrrr- r - r- r - r- r- r- r- r- rrrrr!!!!!!!!!!!
der Winter beginnt und die blöden Spinnen suchen alle Unterkunft bei MIR zu Hause- aaaaaaaaaaaaaaa- sie wollen nicht mehr raus- blä blä- da sitzen sie jetzt - in den Ecken und auf den Wänden meines Hauses. aber das ist MEIN Haus- und wie kommen diese Viecher dazu sich hier breit zu machen- arghh - da da da- unmöglich diese Tiere von heute- vielleicht sollte ich die Spinnen im Haus alle einsammeln und im Wald aussetzen- ha ha ha ich bin bööööööseeee......und doch ein lieber lieber Mensch oder einfach nur verwirrt?
Eierschwammerl
05.10.2005
Hallo und hallo, eigentlcih weiß ich gar nicht, was ich schreiben will und soll und sowieso was ich da mache, aber egal, das is ja der Sinn, vor allem wenn es keinen Sinn ergibt.
ich weiß nicht, also bin ich, - waaaaaa, was is denn das führ ein Lied- es is gerade gekommen, irgendwer hat das auf meinen Media Player gespielt- Sizzla- aber gut, es is Reagge wie nett
tschüss, die Mama will jetzt zum Computer, ihre mails lesen, sie kommt übrigens gerade von einem Begräbnis

liebe Grüße
anna
30.09.2005
hab mich vorhin gerade verschrieben und entschuldige mich öffentlich *g*-
KULUR- KULTUr
flohnebohne
30.09.2005
Hallo und vielen Dank für euren wirklich kompententen Ratschlag. Ich habe dort gleich angefragt, und sie hätten mir auch Landeerlaubnis von dem her kein Problem, nur leider wollten sie auch a bissl Geld dafür haben , falls Kulur- Gegenstände beschädigt werden......
Also is es eher kompliziert das UFO dort landen zu lassen.
Allerdings habe ich jetzt in meinem Ort die Hauptschule gefragt, ob ich mir den Turnsaal für eine Woche leihen könnte, und das geht problemlos. da hab ich jetzt doch eine gute Lösung gefunden oder???

liebe Grüße
Anna
Jens
30.09.2005
Im Walde säugt der Kakadu
Der Regen singt Juchuh!
Mein bunter Stiefel
Michael
URL
29.09.2005
«Die beste Methode um die Klugheit eines Leiters einzuschätzen: ‹Schau dir die Leute an, die er um sich geschart hat.›» Machiavelli
Seite 3 von 20Anfang | zurück | weiter

 
[home]   [mail]   [ihr beitrag]